Körperorientierte Psychotherapie • Atem- und Körperarbeit

Mit dem Körper die Seele heilen

Literaturempfehlungen


Mein Körper und ich - Freund oder Feind? – Psychosomatische Störungen verstehen, von Hanne Seemann. Eine kurze und gelungene praktische Darstellung wie unser Körper auf bestimmte Lebensituationen und Haltungen reagiert.

Die neue Medizin der Emotionen - Stress, Angst, Depression: Gesund werden ohne Medikamente, von David Servan-Schreiber. Eine verständliche Einführung über die Zusammenhänge unseres Körpers, unseres emotionalen Systems und unserer Psyche. Unter anderem werden Zusammenhänge zwischen Depressionen und dem Körper beleuchtet.

Sprache ohne Worte – Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt, von Peter Levine. Eine umfassende Darstellung, wie unser Körper auf Trauma reagiert und wie er immer wieder (manchmal vergebens) versucht, sich selber zu heilen. Wir haben praktisch alle Traumata in unserer Kindheit erlitten.

Das Gedächtnis des Körpers – Wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern, von Joachim Bauer. Die Gene steuern nicht nur, wir formen unsere Gene durch unsere Art zu Leben. Es erklärt, wie seelische Erlebnisse unsere körperliche Gesundheit beeinflussen.

Intuitive Körperarbeit – Schriften zur Körpertherapie 1990-2002, von Loil Neidhöfer. Eine Sammlung von Artikeln, die einen schönen Überblick über verschiedene Aspekte der Körperarbeit geben.

Charakteranalyse, von Wilhelm Reich. Damals ein Meilenstein in der noch recht jungen Psychoanalyse. In diesem Buch werden auch die Grundlagen der Körperpsychotherapie gelegt. Viele Methoden greifen auf Reich zurück bzw. sind stark beeinflusst: u.a. Bioenergetik, biodynamische Massage, Somatic Experience. Das Buch ist für Fachleute geschrieben und recht schwer zu verstehen. Trotzdem ist insbesondere der Abschnitt „Die Ausdruckssprache des Lebendigen“ ausgesprochen lesenswert. Sehr spannend ist auch die Darstellung der Therapie einer schwer erkrankten Schizophrenen („Die schizophrene Spaltung“), die von Reich in jahrelanger Arbeit von ihrer Krankheit weitestgehend geheilt wurde.